Praxis für Naturheilkunde


Direkt zum Seiteninhalt

Baunscheidtieren

Angebote

Das Baunscheidtieren gehört zu den Ab- und Ausleitungsverfahren. Mit Hilfe des Lebensweckers wird die Haut oberflächlich verletzt (gestochen). Anschliessend wird diese Hautpartie mit einem speziellen hautreizenden Öl eingesprüht. Dieses Öl fördert lokal die Durchblutung und wirkt ausscheidend über die Haut, was wenig später in Form kleiner Bläschen sichtbar wird. Diese kleinen Bläschen sollten nicht behandelt werden und verschwinden von alleine wieder. Die behandelten Hautstellen sollten keine Beschwerden machen und fühlen sich für einige Tage warm an.
Einsatzgebiet: verschiedene Stoffwechselerkrankungen, Lymphabflussstörungen, Rheuma, Gicht, chronische Entzündungen in den Gelenken, chronische Schmerzen, Muskelverspannungen, Krämpfe ausgelöst durch Giftstoffe.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü